Über den Bau und die Reparatur - die Hauptseite Über den Bau und die Reparatur - die Hauptseite Über den Bau und die Reparatur - die Hauptseite Über den Bau und die Reparatur - die Hauptseite

die Einrichtung der Bretterfußböden

bedecken die Bretterfußböden oder es ist nach den Balken oder nach den auf die Balken gelegten Logen gerade. Die Balken für die Fußböden ist man möglich wrubat in die unteren Kränze der gehackten Wände oder, auf die sorgfältig isolierten Ziegel- oder Betonsäulen legen, die nach dem Perimeter des Hauses in der Entfernung 700-1000 mm ein von anderen bestimmt sind. Wenn die Balken auf die Säulen undicht gelegen haben, beschlagen unter sie die Keile, aber so, dass sie die Balken nicht hoben.

Wenn sind die Balken selten gelegt, und die Bretter für nastilki der Fußböden nicht sehr dick und während des Gehens können sich, so auf die Balken durchbiegen, auf antisseptirowannyje legen die Futter aus drewesnowoloknistych der Platten oder anderen Materials, die Loge von der Feuchtigkeit nicht mehr 20% (je weniger, desto besser) zuerst.

Manchmal anstelle der Ziegel- oder Betonsäulen stellen sehr trocken antisseptirowannyje die hölzernen Säulen vom Durchmesser 200-300 mm, aber sie sind weniger Dauerhaft-, als ziegel- und Beton-. Für die Erhöhung der Haltbarkeit ihrer solcher Säulen ist es besser, aus dem Eichenholz zu erfüllen, das oder antisseptirowannogo gut verbrannt ist. Häufig solche Säulen in den Gruben schlafen nicht vom Boden ein, und vom Schotter oder dem Kies oder verwenden die grossen Steine. Das alles verdichten gut. In diesem Fall ist das Holz länger verfault nicht.

24. Wrubka der Balken in rublennyje die Wände: und - auf dem ununterbrochenen Sockel (dem Fundament), - auf den Säulen erleichtert das Verpacken der Balken auf die Säulen die nachfolgende Reparatur der Fußböden und besonders der Balken, die einfach herausnehmen und ersetzen neu. Wrublennyje in die Kränze des Balkens, viel komplizierter zu ersetzen, da den Enden der Balken die Form lastotschkina des Schwanzes geben und sie in die Öffnungen in den Balken der Wände einzustellen es ist ohne Aufstieg sruba (der Wände des Hauses) unmöglich.

Bei dem ununterbrochenen Fundament des Balkens wrubajutsja zwischen den ersten und zweiten Kränzen, bei stolbtschatom den Fundament - zwischen zweitem und drittem (die Abb. 24). (Es machen damit okladnoj der Kranz nicht geschwächt wurde.) das Ende des Balkens wrubajut oder auf die ganze Dicke des Kranzes mit dem Ausgang der Stirnseite des Balkens nach draußen und isolieren gut, oder "т яю=хьюъ" die Stirnseite des Balkens in der Tiefe des Kranzes verbergend.

bedecken die Loge mit der Entfernung zwischen ihnen 500-800 mm gewöhnlich. Jedoch ist je nach der Dicke das Log die Entfernung kann zunehmen: bei der Dicke das Log 40 mm - bis zu 900 mm, bei der Dicke 50 mm - bis zu 1100 mm, bei der Dicke 60 mm - bis zu 1200-1300 mm. Dabei ist nötig es und die Dicke der Bretter für nastilki des Fußbodens zu berücksichtigen. Die Loge für alle Fälle sollen Breite 100-120 mm sein.

die Loge muss man nicht nur nach den Balken, sondern auch auf die Stahlbetonüberdeckung legen. In diesem Fall dient schallisoliert sassypkoj der Sand oder die Schlacke mit den Körnern es ist 10 mm (die Feuchtigkeit dieser Materialien nicht mehr 10%) nicht grösser. Die Dicke sassypki nicht mehr als 20 mm. sassypki verdichten es darf nicht, da dabei sie die thermischen und schallisolierten Eigenschaften verlieren. Ebnen die Loge podsypkoj. Man kann und die Keile verwenden, aber unter sie dann muss man zwei-drei Schichten des Ruberoid und unbedingt legen, die Keile zu den Balken annageln.

die Loge von der Länge nicht weniger als 1000 mm kann man dicht aneinander und unbedingt auf der Stütze verbinden. Die Enden befestigen das Log, damit sie sich nicht haben getrennt, mit.pomoschtschju der Klammern oder der langen Nägel, die in die Loge und den Balken eingeschlagen werden.

das Verpacken das Log. In den Engpässen legen die Loge quer über (das Brett - nach der Richtung der Bewegung); in den Räumen mit den Fenstern - quer über die Richtung des Fensterlichtes. Die Glattheit der Oberfläche das Log prüfen zweimetrisch fugowannoj rejkoj mit dem Niveau: rejka soll gelegt das Log ohne Spielraüme betreffen.

bedecken die Bretter des Fußbodens in zwei Weisen: gewöhnlich - schlagen die Nägel von der Vorderseite der Bretter ein und parkett- - schlagen die Nägel unter dem Winkel 45 ° in den Winkel des Kammes mit wtapliwanijem die Hüte ins Holz ein.

Bei nastilke die Bretter ihres Fußbodens ist es sofort fest nicht empfehlenswert, zu den Logen oder den Balken anzuschlagen: es ist am besten, ein wenig und abzugeben so nicht weniger als auf ein Jahr anzuschlagen. Es ist für das volle Austrocknen der Bretter notwendig. Perestilku ist es solchen Fußbodens am besten, im Winter - im Januar-Februar zu erfüllen. Zu dieser Zeit sind die Wetterbedingungen genug standfest, die Bretter haben die normale Feuchtigkeit, deshalb zwischen ihnen bilden sich die großen Risse nicht. (Es ist die Empfehlungen der alten Meister.)

Damit grenzten die Bretter von den Kanten eine zu anderem dichter an, sie muss man zusammenpressen. Deshalb, gelegt und das erste Brett, neben ihr ugladywajut zweite angeschlagen, aber schlagen sie nicht an. In der Entfernung schlagen 100-150 mm von ihr im Log oder in den Balken die Klammern ein. An das Brett stellen die Verlegung von der Länge nicht weniger als 500 mm heran, und zwischen ihr und der Klammer schlagen eines oder mehreren Keils ein. Die Keile schlagen ein, bis das zweite Brett an die früher Angeschlagene dicht gedrückt werden wird. Dann nageln das Brett an, die Hüte plattdrückend und sie ins Holz auf 3-5 mm versenkend. Der Spielraum zwischen den Brettern des Fußbodens soll 1 mm nicht übertreten. Die Klammern ist es empfehlenswert, im ersten Log oder den Balken einzuschlagen, und dann durch 2-3 m Für die Arbeit ist es mindestens drei Klammern notwendig. Die gewöhnlichen Klammern spalten die Loge häufig, es zu vermeiden erlauben die Klammern Smoljakowa mit drei Enden, die leicht, selbst (die Abb. 25 herzustellen).

25. Splatschiwanije der Bretter bei nastilke des Fußbodens mit Hilfe der gewöhnlichen Klammern (und der Klammern Smoljakowa (): 1 - der Balken oder des Logs; 2 - die gewöhnliche Klammer; 3 - die Keile; 4 - das Brett des Fußbodens; 5 - die Klammer Smoljakowa; 26. Die Ordnung des Verpackens der Bretter bei nastilke des Fußbodens: und - ist es richtig; - ist falsch; in - otwodka die Risiken otwolokoj; 27. Das Verpacken des schließenden Brettes des reinen Fußbodens: und - mit fanernoj und den hölzernen Verlegungen, - mit dem Furnier und keilförmig: 1 - das Furnier, 2 - die Verlegung, 3 - das Brett des Fußbodens, 4 - die Wand, 5 - der Keil die Fußböden aus obresnych und neobresnych der Bretter. , die Bretter Zu legen ist es empfehlenswert so, dass ihre jährigen Schichten zu verschiedenen Seiten (den Abb. 26) gerichtet waren. Es lässt zu, den ebensten Fußboden zu bekommen.

Wenn die Bretter obresnyje, so hobeln ihre Vorderseiten. Die Kanten kann man nestroganymi dabei abgeben. Es ist die Kanten ostrogat und otfugowat jedoch besser, dann grenzen sie eine zu anderem dichter an. Solche nastilka heißt tischler-.

hobeln die Kanten im rechten Winkel oder (was besser sind) mit der unbedeutenden Neigung nach innen. Bei der übermäßigen Schrägung der Kante gewöhnlich skalywajutsja, was zur Bildung der großen Spalten bringt. Bei fugowanii der Kanten des Brettes legen eine mit anderem zusammen, die Unexaktheiten korrigieren, und die Bretter zeichnen, um sie bei nastilke nicht zu verwirren.

das Erste Brett in der Entfernung festigen 10-15 mm von der Wand, was für die Lüftung notwendig ist, und für den Fall namokanija - für die Vergrößerung des Brettes nach der Breite und der Länge.

An das erste Brett stellen zweite heran, drücken sie mit Hilfe der Klammern und der Keile dicht, dann festigen. So bedecken alle Bretter, nur wenige muss man die Letzten anders zusammenpressen. In den bleibenden kleinen Raum zwischen den Brettern und der Wand, die Klammern einzuschlagen ist es unmöglich, deshalb zwei-vier Bretter legen frei zuerst. Letzt von ihnen, sich anschließend der Wand, soll solcher Breite sein, damit zwischen ihr und der Wand der Spielraum 10-15 mm blieb. Solches Brett oder wählen nach der Breite aus, oder sägen, oder stessywajut der Teil des Holzes vom breiteren Brett. Zum Beispiel, bei der Wand muss man vier Bretter legen: drei von ihnen kann man und anschlagen zusammenpressen, aber vierte muss man anders festigen. Wenn die Wand hölzern, so legen dieses Brett, dann zwischen ihr und der Wand etwas Keile einschlagen, drücken das Brett stark und festigen von den Nägeln.

Wenn schützen die Wände oschtukatureny, so stellen vorläufig zur Wand die Verlegung aus dem Furnier, des feinen Brettes, der holz-faserigen Platte, als den Putz vor der Beschädigung. Dann legen das vierte Brett und zügeln (senken) ihrem Hammer oder der Axt, damit sie sich auf die Stelle gesetzt hat und hat in gewissem Grade früher gelegt nicht die angeschlagenen Bretter zusammengepresst. Es ist nötig die Schläge nach dem Brett nicht aufzutragen, um auf ihr die Einbeulungen nicht abzugeben, und auf das Brett muss man das Stück anderen Brettes oder bruska als Verlegung legen. Wenn die gelegten so Bretter dicht nicht zusammengepresst werden, so stellen zwischen der Verlegung bei der Wand und dem Brett die Keile ein, schlagen sie ein, die Bretter dicht scharend, und festigen von ihren Nägeln, die in den Balken oder die Loge eingeschlagen werden (der Abb. 27). Die Nägel verwenden von der Länge in 2-2,5 Male dicker als Bretter, und schlagen sie in jede dem Log oder den Balken ein.

soll der Spielraum zwischen richtig nastlannymi von den Brettern mehr 1 mm nicht sein. Wenn sich der Spielraum grösser zeigt, so prüfen die Bretter zur Zeit splatschiwanija, befreien von den Keilen, nehmen heraus, korrigieren die Unexaktheiten, und dann wieder stellen auf die Stelle.

Nach ihm prüfen die Fußböden und korrigieren prowessy, d.h. Die auftretenden oder einfallenden Grundstücke des Fußbodens. Die Korrektur erfüllen pristroschkoj.

28. Die freserowannyje Bretter (und brussok () für nastilki der Fußböden; 29. Die Fußböden nach den Balken: und - der Balken mit schpuntom, - der Balken mit dem Schädel, in - der Balken mit dem Schädelbalken: 1 - schpunt, 2 - der Schädel, 3 - Schädel- brussok; 30. Die Herstellung und die Anlage der Plinthen: und - die Profile der Plinthen, - die Plinthe mit naschtschelnikom, in - die Anlage des Ventilationsgitters: 1 - das Gitter die Fußböden aus freserowannych der Bretter. herstellen Diese Bretter in den Betrieben. Sie haben den Falz und den Kämme, die von den entgegengesetzten Seiten nach ihrer Länge gelegen sind. Solche Bretter geben in der Breite von 74 bis zu 144 mm, der Dicke 28 und 36 mm aus. Außer den Brettern, herstellen bruski in der Breite von 35 bis zu 55 mm und der Dicke 28 mm. Unten wählen jedes Brettes oder bruska die Vertiefung, oder produch, mit der Höhe 2 mm (die Abb. 28), dank dem sich die Bretter oder bruski auf die Balken oder die Loge dicht legen und gewährleisten die sichere Lüftung bei der Einrichtung doppelt (uteplennych) der Fußböden. Jedoch zwischen den Brettern und den Balken (oder den Logen) die speziellen Öffnungen (produchi) der dreieckigen Form in der Breite 20 mm und der Höhe 10-20 mm viel sicherer zu veranstalten.

Für den dichten Anschluss der Bretter oder bruskow wird der Freund zum Freund von der Vorderseite des Falzes die kleine Schrägung, damit die Bretter eine zu anderem dichter angrenzten.

Bei nastilke des Fußbodens das erste Brett legen zur Wand vom Falz, aber nicht dicht, und mit dem Einzug. Die Nägel schlagen in jeden Balken oder dem Log ein. Einige Meister empfehlen in die Bretter in der Breite 90 mm und mehr, auf zwei Nägeln einzuschlagen. Die Hüte der Nägel versenken in die Tiefe des Holzes mit der Hilfe dobojnika auf die Tiefe 3-5 mm. Es ist damit bei der Abnahme prowessow nicht satupit das Messer struga notwendig.

Nach pristroschki solche Vertiefungen über den Hüten der Nägel wünschenswert, schpatlewkoj (fett oder halbfett) zu beschmieren, damit sich in ihnen das Wasser nicht versammelte.

wird Nastilka der Fußböden aus solchen Brettern auf folgende Weise erzeugt. An das erste Brett stellen zweite heran, mit Hilfe der Klammern und der Keile pressen zusammen und nageln an. Hinter dem zweiten Brett bedecken vom Drittel usw. die Letzten Bretter bedecken ebenso, wie es früher betrachtet war. Die Verlegung zwischen dem Brett und den Keilen soll den Falz für das Anziehen auf den Kamm, damit nicht smjat es haben.

Doppelt uteplennyje (veranstalten die Abb. 29) die Fußböden über dem Untergrund, d.h. Auf dem Erdgeschoß des Gebäudes oder in meschduetaschnom die Überdeckung (zwischen den ersten und zweiten Stockwerken). Diese Fußböden bestehen aus zwei Belägen - rein und schwarz (der Auslese) und utepljajuschtschej sassypki zwischen ihnen. Die Beläge befinden sich in einiger Entfernung ein von anderem. Der schwarze Fußboden für das Erdgeschoß (über dem Untergrund) wird aus gorbylej, für meschduetaschnych der Überdeckungen - aus den Platten oder den Brettern. Gorbyli, die Platten oder die Bretter werden empfohlen, trocken, der Dicke nicht weniger als 50 mm zu nehmen. Sie schlagen zu den Balken nicht an, und legen in die gewählten Falze im Balken - schpunty oder des Schädels oder legen auf angeschlagen Schädel- bruski.

bedecken den schwarzen Fußboden Zuerst, schmieren es otoschtschennym mit der tönernen Lösung von der Schicht nicht mehr als 15 mm ein, trocknen und nur dann es schlafen vom trockenen kleinen Sand von der Schicht 50 mm oder der Schlacke krupnostju nicht mehr als 10 mm ein. Stattdessen kann man auf den Fußboden des Erdgeschosses das Ruberoid bedecken und, von seinem trockenen Sand einschlafen.

Für die Lüftung des Raumes zwischen zwei Belägen und sassypkoj zwischen ihnen im reinen Fußboden durchbohren nach den Winkeln des Raumes die Ventilationsöffnungen (drei-vier) dem Durchmesser auf 10-15 mm unbedingt, die von den Nagetieren von den metallischen Gittern schließen.

Damit ist das Wasser beim Aufwaschen der Fußböden dorthin nicht geraten, die Gitter heben über dem Niveau des Fußbodens auf 10 mm. Dazu festigen die Rahmen, und auf ihnen mit Hilfe der Schrauben des Gitters zuerst. Die Rahmen ist es besser, zum Fußboden nicht nassucho, und auf dem Kitt oder fett schpatlewke anzuschlagen. Es ist nötig sich zu erinnern, dass die Befeuchtung des Sandes oder der Schlacke (sassypki) zur Bildung des Hauspilzes bringen kann.

Anstelle der Gitter kann man die Plinthen mit den Ventilationsöffnungen (stellen siehe die Abb. 30). In den großen Räumen stellen die Ventilationsgitter in jedem Winkel, in klein - in zwei Winkeln nach der Diagonale.

Da können die Bretter des reinen Fußbodens zu den Balken dicht angrenzen, was die Lüftung behindert, so ist nötig es nach dem Oberteil der Balken durch 500-600 mm die Ausschnitte (worüber schon zu machen wurde) gesagt. Die Ausschnitte ist es empfehlenswert, zu verfügen so, dass sie in der Mitte der Breite der Bretter fielen. Die Ausschnitte wyrubajut von der Axt zur Zeit nastilki der Fußböden. Den ganzen Müll vom Abholzen entfernen unbedingt.