Über den Bau und die Reparatur - die Hauptseite Über den Bau und die Reparatur - die Hauptseite Über den Bau und die Reparatur - die Hauptseite Über den Bau und die Reparatur - die Hauptseite

die Vorbereitung der Farbspritzbestände (der Teil 3)

ist die Bestände als Emulsionnyje klejewych wesentlich fester, aber ist als die Fetten viel schwächer. Die fetten Bestände bei der Färbung innerhalb der Räume ersetzend, verringern sie den Wert der Färbung und sparen olifu ein. Bei fett okraskach drinnen den Teil olify kann man mit den billigeren Verdünnungsmitteln - die Emulsionen ersetzen.

Ist in der Herstellung emulsionnyj das Verdünnungsmittel K.A.Iwanow und S.T.Dementjews Einfach. Seine Anwendung ermöglicht, den Aufwand olify am 30-50%, und gustotertych der Ölfarben am 15-30% zu verringern. Das emulsionnyj Verdünnungsmittel prigotowljajut aus dem Kalk-kipelki oder dem Kalkbrei, des Salzes und olify (natürlich oder oksoli) auf folgende Weise. In 10 l des Wassers, wohin 100 g des Kochsalzes ergänzen, löschen 1 kg des Kalkes-kipelki (das Salz beschleunigt den Prozess des Löschens). Zur Löschzeit vermischen die Mischung sorgfältig und geben gaschenuju den Kalk auf 2-3 sut ab, damit sie sich auf den Grund gesenkt hat. Oben bildet sich die durchsichtige Lösung, die vom Alkali genannt wird, die in die reine Kapazität (ohne Spuren des Kalkes zusammenziehen), und ergänzen auf jeden Liter des zusammengezogenen Alkalis 50 g der fein durchgesiebten Kreide, sogenannt suspensiju bekommend. (Die Kreide ist notwendig damit das Alkali mit olifoj leicht vermischt wurde.)

, das Alkali bekommen kann es und aus dem Kalkbrei, wofür die 1 Uhr der Prüfung 3 Uhr des Wassers überfluten, vermischen sorgfältig und geben für das Abklären für 3 Uhr die Durchsichtige alkalische Lösung ab ziehen zusammen und ergänzen die Kreide in solcher Zahl, wie höher.

Für das Erhalten der Emulsion oder emulsionnogo des Verdünnungsmittels in suspensiju vom feinen Strahl gießen olifu ein, vermischen im Laufe von 10-15 der Minen sorgfältig und bekommen gleichartig smetanoobrasnuju die Masse, die in die cremefarbene oder gelbe Farbe je nach der Farbe ergänzte olify gefärbt ist.

Emulsionnyj das Verdünnungsmittel № 1: natürlich olifa - 25% (0,25), suspensija - 75% (0,75).

Emulsionnyj das Verdünnungsmittel № 2: olifa-oksol - 35-45% (0,35-0,45), suspensija - 55-65% (0,55-0,65). Auf solchem emulsionnom den Verdünnungsmittel kann man die Bestände für proolifki und ogruntowki vorbereiten.

Emulsionnyj der Bestand für proolifki: emulsionnyj das Verdünnungsmittel - 820 g, das Pigment - 10 g, das Terpentin-170

Emulsionnaja die fette Grundierung: emulsionnyj das Verdünnungsmittel - 400 g, gustotertaja die Ölfarbe - 50-100 g, das Terpentin - 100

Prigotowljajut diese Bestände in solcher Reihenfolge. In emulsionnyj das Verdünnungsmittel ergänzen das Pigment (trocken) oder gustotertuju die Ölfarbe für podzwetschiwanija, vermischen sorgfältig und nur ergänzen danach das Lösungsmittel - das Terpentin. Den bekommenen Bestand rühren bis zur nötigen Dichte durch und sieben durch.

wird Proolifka von diesem Bestand, oder emulsirowka, gewöhnlich erfüllt. Erstens erscheint auf der Oberfläche hell penistyj der Überfall, der durch 5-6 tsch verlorengeht, und die Oberfläche übernimmt die gewöhnliche Art. Durch 30 tsch emulsionnaja vertrocknet der Film und man kann zu schpatlewaniju oder der Färbung der Oberfläche von der Ölfarbe beginnen.

Ist es schpatlewka Fett-emulsionnaja: emulsionnyj das Verdünnungsmittel - 500 g, 10% klejewoj die Lösung - 500 g, die Kreide - 2-2,5 kg.

Prigotowljajut schpatlewku so. In emulsionnyj das Verdünnungsmittel gießen vom feinen Strahl klejewoj die Lösung, sorgfältig ein und schnell vermischen bis zur gleichartigen Masse. Danach von den kleinen Portionen ergänzen die Kreide, allen wieder vermischen sorgfältig, schpatlewku der nötigen Dichte bekommend, die man für schpatlewanija der Wände, der Türen und der Einbände innerhalb der Gebäude verwenden kann.

der Farbspritzbestand auf emulsionnom den Verdünnungsmittel: emulsionnyj das Verdünnungsmittel - 600 g, gustotertaja die Ölfarbe - 400

In gustotertuju die Ölfarbe ergänzen emulsionnyj das Verdünnungsmittel und sorgfältig vermischen bis zum gleichartigen Bestand. Je nach der Dichte der Farbe kann sich die Zahl emulsionnogo des Verdünnungsmittels verringern.

Bei der Färbung in der mechanisierten Weise auf 1 l der Farbe ergänzen 125-180 g des Terpentins. Wenn koler prigotowljajut aus den trockenen Pigmenten, emulsionnogo des Verdünnungsmittels 70% und olify 30% nehmen, mischen sie und allmählich schütten dorthin bei der sorgfältigen Vermischung das Pigment hinein.

In diesem Fall, wenn man die Laufzeit der fetten Färbung auf emulsionnom den Verdünnungsmittel verlängern muss, ihrer decken mit dem fetten Lack ab, der ihr den Glanz auch gibt. Die gefärbten Oberflächen vor der Deckung vom Lack trocknen gut aus: im Sommer - nicht weniger 6 sut, dem Winter - 12, damit aus der Ölfarbe alle flüchtigen Stoffe verdampft sind, die die Haltbarkeit des Lackfilmes und ihren Glanz negativ beeinflussen.

die Schwedischen und finnischen Bestände. Kalkig und klejewyje sind die Bestände für die Färbung der äusserlichen hölzernen Oberflächen, weil die Frist ihres Dienstes nicht mehr als eine Saison ungeeignet, da sie Regenwasser schnell ausgewaschen werden.

hat eine Langwierige Prüfung gezeigt, dass für dieses Ziel am meisten herankommend emulsionnyje die Bestände sind, aus denen den Besten der Schwedische angenommen wird. Die schwedischen und finnischen Bestände sind und für die Färbung oschtukaturennych der Oberflächen brauchbar, aber ihre Farbe ist sehr beschränkt. Ohne Zusatz des Pigmentes haben sie wegen des Vorhandenseins eisern kuporossa die gelbliche Farbe. Freilich, kann man nach einiger Vielfältigkeit streben, surik mit dem Ocker, der Kreide mit dem Ruß oder peroksidom des Mangans ersetzt.

der Schwedische Bestand: ein beliebiges vertrocknendes Pflanzenöl (lein-, hanfen) oder olifa - 240 g, das Roggenmehl - 580 g, eisern kuporos - 260 g, das Kochsalz - 260 g, eisern surik oder die Mumie - 260 g, das Wasser (bis zur Arbeitsdichte) - neben 4,5 l.

Aus dem Mehl und 3 l des Wassers prigotowljajut in der gewöhnlichen Weise der Kleister. Bei Vorhandensein von den Klumpen es sieben durch. In den bekommenen Kleister, es vom Feuer nicht abnehmend, schütten kuporos und das Kochsalz, und kipjatjat die Mischung beim ständigen Rühren bis zur vollen Auflösung der Kristalle hinein. Danach schütten surik oder die Mumie hinein und wieder vermischen. Dann gießen in den bekommenen Bestand bei der sorgfältigen Vermischung von den kleinen Portionen das Öl oder olifu ein und vermischen, bis sich die gleichartige Masse ergeben wird, die vom Wasser der geforderten Dichte verdünnen. Der vorbereitete Bestand wird empfohlen, hier zu verwenden; da sogar bei der kurzen Aufbewahrung er beginnt, sich zu verdichten und fordert die Ergänzung des Wassers, dass seine Haltbarkeit etwas verringert.

Für die Färbung wird 1 m 2 der hölzernen Oberfläche daneben 200-300 g des Bestandes gefordert.

der Finnische Bestand: das Roggenmehl - 120 g, eisern kuporos - 260 g, das Kochsalz - 60 g, surik eisern oder die Mumie - 260 g, das Wasser (bis zur Arbeitsdichte) - neben 1,5 l. Prigotowljajut wie auch den schwedischen Bestand, nur den Kleister bereiten aus 1 l des Wassers, und nicht aus 3 vor.

verwenden die Fetten Bestände für die äusserlichen und inneren Arbeiten nach dem Putz, dem Ziegel, dem Stein, dem Beton, dem Baum und dem Metall. Die zum Gebrauch fertigen Farben muss man nur sorgfältig vor der Anwendung vermischen. Die gustotertyje Farben fordern die Ergänzung olify und der sorgfältigen Vermischung. Olifu führen von den kleinen Portionen ein.

Wie gut haben die Farbe vermischt, sie ist nötig es durch das häufige Sieb durchzusieben, um die möglich bleibenden Klumpen zu entfernen. Die durchgesiebte Farbe ist rastekajetsja besser und ebener legt sich.

die Weiße Farbe, die aus besteht bleichte und olify, unkompliziert vorzubereiten, es ist schwieriger, kompliziert koler zu bilden. Dazu muss man zwei-drei Farben anrühren. Aller diese sollen bis zum Arbeitszustand vorläufig hingeführt sein und sind durchgesiebt. Prigotowljajut die fetten Bestände in solcher Reihenfolge, wie auch klejewyje. Für die Bestimmung der Farbe ist nötig es wykrasku auf dem Stück des Furniers, der Pappe, schesti unbedingt zu machen.

<< die vorhergehende Seite